Santa Sindone

sito ufficiale



 Santa Sindone » Grabtuch (Deutsch) » Grabtuch » Die Kathedrale » Die Kapelle von Guarini 
Die Kapelle von Guarini   versione testuale

Mit der Aufgabe, die Kapelle zur Bewahrung des Leichentuches Christi zu entwerfen und auszuführen, wurde Guarino Guarini, Theatinemönch und ein der bedeutendsten Architekten des piemontesischen Barocks, 1667 betraut. 1690 beendete er diese Arbeit.
Der Entwurf stützte sich auf die Idee vom Leichentuch Christi als äußerstem Zeugnis des Mysteriums der Erlösung, des Todes und der Auferstehung Jesu Christi. Dieselbe Architektur wird dann zur Erfahrung, bis zum Licht der göttlichen Seligkeit “in den Tod aufzusteigen”.
Zugang zur Kapelle hat man von zwei Spiegelfreitreppen am Ende der zwei Domseitenschiffe. Der Marmor der Stufen und der Verkleidungen ist dunkel, damit das Gefühl zu verstärken, “gerade in die Erde aufzusteigen” - wie Guarini selbst schrieb. Die Treppen enden in zwei kleinen kreisförmigen Zimmern, wovon man den Mittelraum, einen vollkommenen, in Dunkelheit getauchten Kreis, und die mit einer Fantasie von das von oben herkommende Licht zurückstrahlenden Bronzesternen geschmückten Böden sehen kann. Wenn der Blick von unten nach oben läuft, geht man vom Halbschatten der Basis zum Licht der Kuppel über.
Die Farbveränderung des Marmors hebt dann das Gefühl von Schwung nach oben hervor: vom glänzenden Schwarz der Basis geht man zum matten Grau der durchbrochenen Kuppel über, die von dünnen Rippen der aufeinander lehnenden Bogen erleichtert ist.
Die Kuppel, wo heute die Restaurierungsarbeiten zum Löschen der 1997 vom Feuer verursachten Beschädigungen durchgeführt werden, enthält eine Reihe von Symbolen, die auf die göttliche Vollendung verweisen. Die ganze Struktur ist auf der Basis der Vielfachen von drei (die Trinität) und der vollkommenen Formen (Kreis, Dreieck und Stern) ausgedacht: es handelt sich um einen ausdrücklichen Hinweis auf den Kosmos, der sich nach dem Sonnenlicht, als die Menschen zur Rettung führendem "Christus Triumphans", bewegt.