Santa Sindone

sito ufficiale



 Santa Sindone » Grabtuch (Deutsch) » Grabtuch » Die Bewahrung » Der Behälter 
Der Behälter   versione testuale

Das Leichentuch Christi wird in ausgestreckter, flacher und waagenrechter Stellung in einem luftdichten Behälter in Anwesenheit eines Inertgases bewahrt. Der Behälter ist im Jahr 2000 von Alenia Spazio und Microtecnica hergestellt worden, wobei man zu den aktuellsten Luft- und Raumfahrttechnologien gegriffen hat und sein Metallkörper, im Besonderen, durch Fräsen eines einzelnen Flugleichtmetallblock ausgeführt worden ist, während die Oberfläche aus einem Sicherheitsmehrschichtenkristallglas besteht.
Der Behälter ist dann von einem “Sarkophag” geschützt, der aus einer Mehrschichtenstruktur besteht, die eine erhebliche Mechanikfestigkeit und einen wirksamen Feuerschutz versorgt. Das Bewahrungssystem des Leichentuches Christi ist von der Entwicklungsanlage des feuchten Inertgases (Argon) ergänzt, die aktiviert wird, wenn die innere Atmosphäre des Behälters zu erneuern oder nachzufüllen ist.
Ein Computersystem ermöglicht, die interessantesten Parameter des Behälters und der Kapelle (im linken Transept der Kathedrale von Turin), wo es positioniert ist, unter konstanter Kontrolle zu halten: Temperatur, Druck, Feuchtigkeit, Innergaszusammensetzung, usw.
Bei seinen Ausstellungen ist das Leichentuch Christi in einem anderen Behälter bewahrt, der 1998 von der Firma Bodino hergestellt wurde, parallelepipedförmig ausgebildet ist, 4640 x 1380 x 282 mm misst, 2.500 kg wiegt und deren Oberfläche aus einem Sicherheitsmehrschichtenkristallglas besteht. Der Behälter ist auf einem soliden Metallwagen gesetzt, der ermöglicht, ihn von der waagenrechten zur senkrechten Stellung zu drehen, damit das Leichentuch während der Ausstellung sichtbar gemacht wird.